Lifestyle

Mama – Kind Kurztrip nach Athen

13. September 2016

In einem spontanen und sehr mutigen Moment habe ich einen Flug für Maxim und mich für unsern Kurztrip nach Athen gebucht.

Vor Athen hatte ich keine Angst. Schliesslich ist meine Freundin dort und kennt sich aus. Vor dem Flug jedoch schon. Alleine mit dem Kleinen, im 5. Monat schwanger und immerhin eine Flugzeit von fast drei Stunden habe ich schon eine kleine Herausforderung gesehen. Es gab genau zwei Fragen die mich am meisten beschäftigt haben:

  1. Wie mache ich das mit all dem Gepäck?
  2. Wie beschäftige ich den kleinen Mann im Flugzeug?

Das mit dem Gepäck war noch das kleinere Problem. Irgendwie hab ich es geschafft, für vier Tage alles in einen Koffer zu packen. So konnte ich in der einen Hand den Koffer schieben und in der anderen den Kinderwagen. Das wäre also schon mal abgehackt.

Aber da war noch immer die Zeit im Flugzeug. Und mein Kind, das nicht sitzen bleiben will, weil es die Welt erkunden möchte. Da findet er drei Stunden auf Mamas Schoss rumzusitzen überhaupt nicht cool. Das einzige was bei ihm hilft ist Essen, viel spielen und rumlaufen. Und genau das haben wir gemacht. Ich hab den hochwertigen pädagogischen Ansatz angewendet ihn mit Essen bei Laune zu halten. Aber, wir haben auch zusammen gespielt und sind die Gänge im Flugzeug hoch und runter gelaufen. Zum Schluss kannte uns im Flieger jeder aber immerhin ging die Flugzeit ohne grösseren Zwischenfälle rum. Puh!!

Dennoch war ich fix und fertig, als wir wieder in Zürich angekommen sind. Der Flug war noch super, vor allem auch deshalb, weil wir ein kostenloses  Upgrade in die First Class bekommen haben (und ich wundere mich noch, warum sie von mir wissen will, ob ich wirklich allein mit dem Kleinen Reise und in welcher Woche ich Schwanger bin – aber in so einem Fall gibt man ja gerne Auskunft). Welcher 1.5-jähriger Knirps fliegt den schon First Class? Nicht so toll war jedoch die Warterei auf unseren Kinderwagen am Flughafen Zürich. Wir haben eine guten Stunde auf ihn gewartet. Wenn man von den Ferien zurück kommt will man dann halt doch so schnell wie möglich nach Hause, auch wenn es nur ein Kurztrip war!

Jetzt aber zurück nach Athen!

Es war soo schön und noch so schön warm. Ich hab mich total gefreut mal wieder meine Freundin zu treffen und endlich mal ihre kleine Tochter kennenlernen zu können. Sie ist ein richtiger Goldschatz!!

Mit zwei Kleinkindern im Gepäck haben wir also Athen unsicher gemacht. Wir waren ein bisschen shoppen, natürlich nur für die Kids, waren am Strand, haben ganz lecker und sehr viel Griechisch gegessen und ein Tag waren wir in der Altstadt und haben uns die Akropolis angeschaut. Wunderschön.

Strand, Sonne und Meer

Happy Mum Blog - Mama - Kind Kurztrip nach Athen - Strand

Mit den Kids waren wir an einem ganz tollen Strandrestaurant im Norden von Athen, im Balux Cafe. Es hat nicht nur direkten Strandzugang, sondern auch einen Indoor Playground, einen Outdoor Playground, gutes Essen für Kids und Erwachsene und super leckeren iced Latte Macchiato. Dazu sehr nettes und kompetentes Personal! Wirklich, einen Besuch im Cafe Balux kann ich euch nur empfehlen – auch ohne Kinder. Ich fand es so toll, dass wir gleich zwei Tage hintereinander hingegangen sind. Maxim hat es auch super gefallen. Sogar so gut, dass er schnurstracks, mit Kleidung!! ins Meer gesprungen ist. Er hatte so viel Spass dabei. Was soll man da als Mama sagen?!

Altstadt

Unseren letzten Tag sind wir in die Altstadt von Athen gefahren. Wir wollten die Akropolis anschauen.

Die Akropolis steht ja auf einer Anhöhe und da es wirklich sehr umständlich bis fast unmöglich ist, mit dem Kinderwagen dort hochzugehen, haben wir beschlossen die Akropolis von unten zu besichtigen. Was meiner Meinung nach total ausreicht. Wir haben einen Rundgang um die Akropolis gemacht. Auf dem Weg sind viele kleine Stände aufgebaut, die süsse Sachen verkaufen, und ich rede nicht nur von Souvenirs, sondern auch von handgemachten Haarbändern, Namensschildern, Babybekleidung, usw.

Eine Kaffeepause haben wir eingelegt im Thisio View. Ich empfehle euch, unbedingt auf die Dachterrasse zu gehen. Von dort hat man eine super Aussicht auf die Akropolis. Die Preise waren fair und zu meinem Erstaunen, waren nicht mal viele Touristen dort. Natürlich bin auch ich nicht drum gekommen ein paar Fotos zu schiessen.

img_1415

Weiter ging es mit unserem Rundgang über den Monastiraki Square zum Lunch ins Restaurant Melilotos. Auch das kann ich euch nur empfehlen. Das Restaurant ist in einer ruhigen Seitengasse, etwas Abseits vom Touristengetümmel und Strassenlärm.  So konnte Maxim ein bisschen rumlaufen, ohne dass ich ständig hinter ihm her rennen musste.  Nach einem guten Essen sind wir dann mit vollen Bäuchen zurück zum Auto und haben unseren schönen Ausflug in die Altstadt beendet!

Den letzten Abend unseres Athen Kurztrip haben wir mit einem weiteren leckeren griechischen Essen ausklingen lassen. Nachdem die Kleinen versorgt waren haben wir uns auf den Balkon gesetzt und bei einem Glas Wasser Frauengespräche genossen.

Herzlichst,
Nadine 

Happy Mum Blog - Mama - Kind Kurztrip nach Athen - Flughafen ZHR

 

Bilder: @Happy Mum Blog, es sei denn anders angegeben.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply