Lifestyle Motherhood Travel & Trips

Tipps zum fliegen mit Baby und Kleinkind

9. August 2018

Früher, also zu der Zeit, als ich noch keine Kinder hatte, hat der Urlaub für mich im Flugzeug begonnen. Kaum ist der Flieger gestartet, sind mir die Augen zugefallen und all meine Probleme und Sorgen auf dem Boden geblieben. Fliegen hat mich also schon mal total entspannt. 

Heute, drei Jahre und zwei Kinder später, sieht die Sache etwas anders aus. Die Ferien beginnen frühestens nach der Landung und der Flug wird schon Tage vorher geplant. Mit etwas Vorbereitung und Glück wird der Flug jedoch zum „Kinderspiel“.

Fliegen mit Kinder, Happy Mum Blog, Travel Essentials, Flugreise, Concord, Sammies by Samsonite, Bedbox, jet kids, Jetsetter

Einige praxiserprobte Tipps zum fliegen mit Kleinkind oder/und Baby:

Flugbuchung und Check-In

Checkt euch am besten bereits am Vorabend ein und reserviert eure Sitzplätze. Nicht immer wird darauf geachtet, dass ihr zusammensitzen könnt. Wenn ihr zu spät eincheckt und der Flug voll ist, sitzt ihr unter Umständen nicht zusammen. Wenn der Flug früh am Morgen geht und ihr die Gelegenheit habt, nutzt den Vorabend Check-In; auch für das Gepäck. Was weg ist, ist weg und ihr könnt am nächsten Morgen entspannt an den Flughafen. Versucht Flugzeiten zu erwischen, die mit den Schlafenszeiten eures Kindes / eurer Kinder zusammenfallen.

Am Flughafen

Einteilige Kinderwagen (Buggys) dürft ihr bis ans Flugzeit mitnehmen. Gebt bei der Gepäckaufgabe unbedingt an, dass ihr einen Buggy dabeihabt, da dieser auch ein Gepäck-Tag benötig. Achtet auch darauf, dass ihr für jedes Kind einen eigenen Boarding-Pass habt. Zurück bekommt ihr den Buggy entweder direkt am Flugzeug, am Gepäckband oder am Band für Sperrgut. Am besten fragt ihr bei der Gepäckaufgabe nach. Zweiteilige Kinderwagen müssen wie ein Koffer aufgegeben werden. Daher unbedingt ein Tragetuch oder ein Maxi Cosi mitnehmen, wenn ihr mit Baby reist!

Beim Boarding dürfen Kinder als erstes einsteigen. Ich persönlich bevorzuge als letztes einzusteigen. Warum? Weil mein Kind dann weniger lange stillsitzen muss. Am Flughafen lasse ich die Kinder auch viel laufen damit sie müde werden und im Flieger schlafen. Der Flughafen Zürich bietet übrigens im Abfluggate A und E einen Family Service an. Hier findet ihr Spielsachen und Wickelgelegenheiten.

Fliegen mit Kinder, Happy Mum Blog, Travel Essentials, Flugreise, Concord, Sammies by Samsonite, Bedbox, jet kids, Jetsetter

Im Flugzeug

Stressfaktor (kinderloser) Sitznachbar; konzentriert euch auf euch. Lasst die anderen denken was sie wollen. Ansonsten werdet ihr nur gestresst, woraufhin das Kind ebenfalls unruhiger wird. Ich weiss, ist leichter gesagt als getan, aber immer daran denken, früher oder später wird das Kind aufhören zu schreien.

Seit einiger Zeit darf Babynahrung wieder mit an Board genommen werden. Die Babynahrung kann von den Flugbegleiterinnen im Flugzeug erwärmt werden.

Einige Airlines bieten Babybrei und Kindermenüs an. Dies kann bereits bei der Flugbuchung geprüft und mitgebucht werden. Dennoch nehme ich immer ein paar Lieblingssnacks der Kinder mit.  Essen ist zwar nicht immer pädagogisch wertvoll, aber hält die Kinder beschäftigt.

Ganz wichtig ist auch, für die richtige Unterhaltung zu sorgen. Ich nehme gerne ein paar Lieblingsspielsachen und ein paar neue Spielsachen der Kinder mit in das Handgepäck.  Ganz wichtig ist auch, das Lieblingskuscheltier oder Lieblingskissen einzupacken. Im Flugzeug erlaube ich den Kindern auch mal einen Film oder eine Serie zu schauen.

Bezüglich des Druckausgleiches empfehle ich das Kind anzulegen, das Fläschchen oder den Nuggi zu geben. Ansonsten, wie bei uns Erwachsenen auch, einfach einen Kaugummi kauen.

Persönliche Erfahrung

Aus bisheriger Erfahrung finde ich es am schwierigsten mit Kindern im Alter zwischen 10 und 18 Monaten zu reisen. Sind sie älter, können sie sich gut beschäftigen (oder beschäftigen lassen). Sind sie jünger, schlafen sie viel und bekommen vom Flug kaum etwas mit.

Fliegen mit Kinder, Happy Mum Blog, Travel Essentials, Flugreise, Concord, Sammies by Samsonite, Bedbox, jet kids, Jetsetter

Bilder: © Happy Mum Blog by Nadine Buck

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Bitte beachte, dass Du mit der Nutzung der Kommentarfunktion der Speicherung und Verarbeitung deiner eingegebenen Daten durch diese Webseite zustimmst. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklarung.